So ne Abobox, ne.

Ich habe mal wieder ne ganze Zeit lang nicht gebloggt, Zeit, das Ding hier mal zu entstauben. Dabei habe ich in der Zwischenzeit echt leckeres Zeug gekocht. Zumindest die Waage ist da ein guter Indikator ;)

Es gab zum Beispiel Vanillekipferl zu Weihnachten und Kokosmakronen. Den ersten Rhabarberkuchen mit Vanillefüllung vor ein paar Wochen (lecker), eine Reihe Experimente mit Süßkartoffelpommes und ein paar Käseentdeckungen (Wildblumenkäse!).

Gegen eine Sache des weiblichen Konsums hatte ich mich aber bisher gewehrt, während ich mit dem MacBook in meiner Landhausküche stand, die Sukkulenten im Hintergrund, frisches Gemüse geschmackvoll verarbeitend: Die Abo Box. Wie viele es da gibt! Glossy Boxen, Food Boxen. Hatte mich aber alles nicht so recht gereizt. Und dann stolperte ich beim sinnlos-rumsurfen-und-Dinge-angucken auf die Foodist Box. Aha. Mhm. Gourmet Artikel.Soso. 26€. Na dann. Einige Berichte gelesen. Leider ein, zwei Review, denen nach der Kundendienst letztes Jahr wohl unter aller Kanone war. Puh. Egal. Mal bestellen.

Gestern kam sie dann an, meine erste Foodist Box – Freitags bestellt, Samstags da. Wow! Ich liebe schnelle Lieferungen.

IMG_8752.JPG
Weiterlesen

Heidelbeer-Tarte

IMG_5704

Die Blaubeersaison ist fast zu Ende, was dazu geführt hat das wir in den letzten Wochen sicher 2-3kg Blaubeeren durchgebracht haben. Wir haben das große Glück das ein Hof hier in der Nähe immer frische Blaubeeren an unseren lokalen Markt liefert. Furchtbar lecker und sehr aromatisch.

Wie bringt man 3-4kg Blaubeeren durch? Blaubeeren im Joghurt, Blaubeeren zu naschen, Blaubeeren als Abendessen…

Achja: und Blueberry Pie. Nachdem ich gestern endlich in den Besitz einer Pie-Form kam, musste ich natürlich gleich ein Rezept raussuchen, aber da ich mit den Rezepten die ich finde selten zufrieden bin, hier nochmal meine Variante.

Das Original findet ihr hier !

Was brauchen wir?

  • 375gr Mehl
  • 200gr Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 6 EL kaltes Wasser

Für die Füllung:

  • 1Esslöffel Zucker
  • Speisestärke oder Mehl (3-4 EL)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 700gr Heidelbeeren (ich habe 450gr genommen, weil zwischendurch mysteriös Dinge verschwunden sind)

Was machen wir damit?

Erstmal den Mürbeteig. Folgt dazu der Anleitung im Link, oder ganz einfach: Erst macht ihr aus Mehl und Butter Streusel, anschließend mischt ihr das kalte Wasser unter das Ei und mischt das dann unter die Streusel bis ein kompakter Teig entsteht. Kommt nicht in die Versuchung noch Mehl dazu zu schütten, einfach weiter kneten!

Teilt den Teig in 2 Stücke.

Die Blaubeeren mischt ihr dann mit den restlichen Zutaten.

Rollt einen Teil des Teigs aus und kleidet damit den unteren Teil eurer Pie Form aus – persönlich habe ich den Teig sehr dünn ausgerollt, was sehr angenehm war. Zu dick und der Mürbeteig ist zu dominant und zu trocken. Ich habe die Form eingefettet, damit nichts kleben bleibt (Es ist nichts kleben geblieben). Dann die Blaubeermischung drauf. Nehmt ruhig 700-800gr Blaubeeren, damit ihr eine schöne Füllung habt.

IMG_5702

Anschließend bedeckt ihr den Pie noch. Entweder mit einem Deckel, oder mit Streifen, oder oder.

Dann geht der Pie bei 200Grad in den Ofen – ich habe ihn 60 Minuten drin gelassen.

Fertig:

IMG_5704IMG_5705

Da der Kuchen selbst nicht so süß ist empfehle ich dazu gesüßte Sahne. Am Besten noch warm essen. Plant auch sicherheitshalber noch einen zweiten Pie ein, bei mir sind nämlich gut 65gr Teig über geblieben…

Und ich muss jetzt planen am Wochenende nochmal einen Pie zu machen, mit einer größeren Menge Blaubeeren, bevor die Saison endgültig zu Ende ist und wir uns dem Herbst widmen … :)

Guten Appetit!

Hobbit Eintopf

Inspiriert von der Idee, irgendwann mal ein (oder zwei-drei) Themen-Dinner zu schmeissen google ich mich schon eine ganze Weile durch die Nerdrezepte des Internets. Die Abraxa auf Twitter war dabei so nett mich auf dieses Posting hinzuweisen: 7 Hobbit Meals for LoTR Marathon

Wundervoll! Wenn man etwas weiter schaut kommt man von dort auf den entsprechenden Reddit Eintrag und dort hat die verantwortliche Dame uns glücklicherweise auch die Rezepte hinterlassen! Und weil man nicht immer nur suchen und lesen kann, sondern auch mal ausprobieren muss, habe ich gestern den Eintopf nachgekocht. Ich habe ein zwei Anpassungen gemacht, daher wollte ich das ganze einmal aufschreiben :)

IMG_5335
Weiterlesen